Aus- und Ableitverfahren

Ausleitende Verfahren dienen der Entgiftung des Körpers. Ich führe folgende ausleitende Verfahren durch:

  • Schröpfen (trocken und blutig, Schröpfkopfmassage)
  • Blutegeltherapie
  • Baunscheidtieren

Schröpfen
Kann trocken oder blutig sowie als Schröpfkopfmassage durchgeführt werden. Schröpfgläser werden direkt auf die Haut aufgebracht – die Lokalisation hängt von der Indikation ab – und ein Unterdruck wird erzeugt. Die einzelnen Hautschichten werden voneinander getrennt, Verklebungen im Gewebe gelöst, die Durchblutung und der Stoffwechsel stark angeregt.
 
Blutegeltherapie
Ein bis mehrere Blutegel werden direkt auf die Haut aufgelegt, die Lokalisation ist von der Indikation abhängig. Blutegel saugen einerseits Blut auf, geben andererseits mit ihrem Speichel verschiedene Substanzen ins Gewebe des Patienten ab. Diese Substanzen wirken gerinnungshemmend und blutverdünnend. Dadurch hat die Therapie einen stark schmerzlindernden und entzündungshemmenden Effekt.
 
Baunscheidtieren
Gilt als intensivstes Ausleitverfahren. Beim Baunscheidtieren wird die Haut leicht aufgekratzt und danach ein hautreizendes Öl aufgetragen. Dadurch entsteht eine starke Durchblutung des Gewebes und der Stoffwechsel wird angeregt. Die Therapie wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.
 
Ausleitende Verfahren werden bei folgenden Erkrankungen hilfreich angewendet: chronische Entzündungen, muskuläre Verspannungen, Kopfschmerzen (bis Migräne), Rheuma, Bandscheibenprobleme, Hexenschuss, Knieschmerzen, Arthrosen, Karpaltunnelsyndrom, Hypertonie wie auch Hypotonie, Erkältungen, Verdauungsbeschwerden, Herz-Kreislaufprobleme.